Binsenweisheit oder Fakt?

Migräne und der Einfluss von Ernährung

Bestimmte Nahrungsmittel und Essgewohnheiten gelten vielfach als mögliche Triggerfaktoren von Migräne (Auslöser). Dass die Ernährung generell einen Einfluss auf unser Wohlbefinden hat, ist geradezu eine Binsenweisheit. Doch können bestimmte Lebensmittel einen Migräneanfall tatsächlich auslösen? Berichterstattungen in vielen Medien, Foren und anderen Plattformen lassen diesen Rückschluss zu, in der Wissenschaft wird dieses Thema allgemein kontrovers diskutiert. Zeit für einen Fakten-Check: Kristina Neuhuber vom Institut Diätologie der FH JOANNEUM in Bad Gleichenberg, Österreich, hat sich mit dieser Frage auseinandergesetzt. In ihrer Bachelor-Arbeit „Migräne und der Einfluss von Ernährung“1 beleuchtet sie gängige Behauptungen und prüft die aktuelle Studienlage zu Ernährungsempfehlungen – mit interessanten Erkenntnissen. In mehreren Teilen fassen wir für Sie die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

Quellen

  1. Kristina Neuhuber, BSc. Text basiert auf Neuhuber, K. (2018). Migräne und der Einfluss von Ernährung. (Bachelorarbeit), FH JOANNEUM in Bad Gleichenberg. Unter Betreuung von Daniela Grach, MSc. Umgeschrieben für die Publikation in migraene-service.at durch Novartis Pharma.